Chateau Bärenfels_Wehr©Marcel Köpfer

Mythische Orte am Oberrhein: Rheinfelden – Bad Säckingen

Beschreibung

Der Radrundweg lässt Sie eine Reihe an mythischen Orten am Oberrhein entdecken. Dieser startet in der deutsch-schweizerischen Doppelstadt Rheinfelden und leitet Sie den Dinkelberg hinauf bis zur Kirche Sankt Gallus in Eichsel. In der Sankt Gallus Kirche finden Sie die Gold-verzierten Reliquien und bunten Statuen der drei Jungfrauen Kunigundis, Mechtrudis und Wibranda vor. Von hier aus geht es weiter auf den höchsten Gipfel des Dinkelbergs, den Hohen Flum, von dessen Aussichtsturm aus sich ein herrliches Panorama über die Ausläufer des Südostschwarzwaldes bietet. Die nächste Etappe führt Sie nach Wehr, vorbei an der aus dem 12. Jahrhundert stammenden Burg Bärenfels und entlang der Wehra in Richtung Bad Säckingen. Dort erwartet Sie unter anderem die längste gedeckte Holzbrücke Europas und der im Fridolinsmünster ausgestellte Silberschrein. Dem restlichen Radweg können Sie ab Bad Säckingen wahlweise auf deutscher oder schweizerischer Seite des Rheins folgen. Der Schweizer Abschnitt führt Sie nah am Rhein bis nach Rheinfelden. Auf deutscher Seite kommen Sie an Schwörstadt und dem Heidenstein vorbei. Der Sage nach soll das Loch des Heidenstein, um 3000 v. Chr., den Seelen der dort Bestatten die Reise ins Jenseits ermöglichen. Die weitere Route führt Sie zur Tschamberhöhle bei Riedmatt, bevor Sie zur idyllisch am Rhein gelegenen Schloss Beuggen gelangen.

Allegemeine Informationen

Dauer
4 Stunden 30 Minuten
Art
Rundtour
Länge
57.90 km
Aufstieg
562 m
Abstieg
562 m
Schwierigkeit
mittel

Kontakt

Bildgalerie