Rheinfelden©Tourist-Information Rheinfelden

Rheinfelder Rheinwege: Radtour Rheinliebe

Beschreibung

Die Radtour Rheinliebe hält, was ihr Name verspricht. Auf knapp 35 km entdecken Sie den Rhein aus sämtlichen Ecken und Winkeln. Der Radweg startet in Rheinfelden und führt Sie entlang des Rheinufers auf deutscher Seite vorbei am Ausstellungspavillon „Kraftwerk 1898“, der die Geschichte des ältesten Kraftwerks in Europa erlebbar macht. Anschließend überquert der Radweg das neue Kraftwerk in Rheinfelden und leitet Sie das erste Mal auf dieser Tour in die Schweiz. Dort erwartet Sie eine Fahrt über Feld- und Waldwege mitsamt beeindruckenden Ausblicken. Es besteht die Möglichkeit, an den Ruinen des römischen Wachtturms Pferichgraben zu rasten bevor es am Kraftwerk Ryburg-Schwörstadt ein zweites Mal über den Rhein und zurück nach Deutschland geht. Naturbegeisterte kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten – sei es bei einem Besuch des Teufelslochs, der Tschamberhöhle oder des Geo-Museums Dinkelberg. Die weitere Tour verläuft am romantisch gelegenen Schloss Beuggen vorbei und lässt Sie das deutsche Rheinfelden und die angrenzenden Felder überqueren bis Sie an den Waldrand von Herten gelangen. Dieser begleitet Sie zum idyllischen Altrhein Whylen. Auf deutscher und schweizerischer Seite lädt die Aussicht ins Grüne zum Verweilen ein. Auf dem Weg zurück zur Alten Rheinbrücke in Rheinfelden lässt Sie der Fahrradweg abwechselnd die deutschen und schweizerischen Ufer zwischen Kaiseraugst (CH), Herten (D) und Augarten (CH) entdecken. Aufgrund der geringen Höhenunterschiede ist die Tour für Familien mit Kindern geeignet und kann wahlweise zusätzlich verkürzt werden.

 

Allegemeine Informationen

Dauer
2 Stunden 40 Minuten
Art
Rundtour
Länge
34.50 km
Aufstieg
170 m
Abstieg
162 m
Schwierigkeit
leicht

Kontakt

Bildgalerie